kicker.tv auf spiegel online

ich dachte, mit dsf-gewinnspielsendungenafußballübertragungen sei der tiefpunkt im sportjournalismus erreicht. das dachten sich wohl auch die macher von spiegel online und fühlten sich angespornt.

bei kicker.tv, das angeblich mehrmals am tag über fußball berichtet (noch eine dsf-parallele), trägt ein nachrichtensprecher auszüge aus dem text, der rechts daneben in einem gewöhnlichen artikel steht, vor. um eine daseinsberechtigung vorzuspiegeln, wird rechts hinter ihm eine videoleinwand eingeblendet. da aber spiegelonline keine rechte an bewegten bildern erworben hat, begnügt man sich mit einer kleinen diashow nichtssagender spielmomente. genau: es werden fotos gezeigt.

da dann doch jemandem aufgefallen sein muss, dass sich so etwas niemand anschauen wird, wird es noch armseliger: eine torszene wird am computer nachanimiert. das scheint rechtlich ok zu sein. schließlich noch 4 potenzielle trainerkandidaten für den hsv sowie anfeuern der trainerdiskussion von schalke, die wohlgemerkt auf dem 2. tabellenplatz stehen.

noch immer ungläubig: kostik