vkontakte.ru

Die sozialen Netzwerke haben mich wieder. Es wurde mir von allen Seiten prophezeit, ohne ginge es gar nicht mehr als Gaststudent im Ausland. Gemeint war natürlich der Facebook-Account. Ganz so weit kam es nun nicht, den Facebook ist hier unbekannt. Dafür sind alle (alle!) bei „vkontakte.ru“. Im Kontakt also.

Ich weiß nicht mehr genau, welche Funktionen das Studivz bereithält, um die beliebigen Nutzer Studenten auf ihre Seiten zu holen, wo es nichts zu tun gibt, nachdem man alle möglichen Menschen als Freunde hat, sich durch die ganzen lustigen, lustigen, lustigen na gut, es gibt sie, lustigen Gruppen geklickt hat und die Bikinifotos der kleinen Dunkelhaarigen, die in den Vorlesungen immer 3 Reihen vor einem sitzt ausgiebig betrachtet hat – das Netzwerk vkontakte.ru lässt den Nutzer unendlich viele Songs von der Festplatte ins Netz laden und verbreiten, ebenso Videofilme, und komische Geschenke verteilen. Auch sehr schön: man kann Freunden kleine Grafittis auf die Pinnwand malen…

danke. es hat geklappt

Dass es einen ganzen Haufen Vorteile bringt, mit den Mitstudenten in Kontakt zu kommen und zu bleiben, auch am Nachmittag am Schreibtisch Sprachpraxis geübt wird, lässt mich die Bedenken hinsichtlich Datenschutz und aller anderen, bereits früher beschriebenen Nachteile verdrängen.