Первая любовь – Erste Liebe 2/10

Ich schreibe kein Aufholblog1, deshalb wird hier einfach weiter gemacht, wo wir aufgehört haben.

Wir haben einen entsetzlich kitschigen Film gesehen, und wenn die Gefahr bestünde, dass die verehrte Leserschaft den Weg ins russische Kino findet, würde ich entschieden davor warnen. So aber lasse ich Zahlen sprechen (2/10), nehme die Tanzszenen aus der notwendigen Kritik ausdrücklich aus und teile mit, dass ich erfreulicher Weise beinahe wörtlich hätte übersetzen können, wenn es jemand verlangt hättte. Sie haben den Titel der Novelle von Turgenejew entweiht. Und wenn wir an die Novelle von Turgenejew denken, müssen wir stets die Adaption von Charles Simmons mitdenken („Salzwasser“ – Blutsbruderschaft mit allen, denen ich dieses Buch einmal geschenkt habe), der wiederum, das ist auch bekannt, „Das Venus-Spiel“ schrieb, worüber sich hier, sehr verdichtet, ausgelassen wurde. Von mir.

In der Unterführung vor dem Kino spielte am Abend eine Band.

Dass die Menschen lauthals mitgesungen haben, kann man auf dem Video leider nicht sehen.

  1. es wird lediglich ein kleines Video vom Masleniza-Fest geben, wo ich Gefecht-ähnliche Zustände mit der Kamera festhalten konnte.. ich muss noch noch herausfinden, wie imovie meine divx-dateien lesen kann… [zurück]

3 Antworten auf “Первая любовь – Erste Liebe 2/10”


  1. 1 Sascha 16. März 2009 um 20:29 Uhr

    benutze doch zum Video-Konvertieren den Free Video Converter 2.0.
    Den gibts hier kostenlos im Download…der funktioniert super bei mir und konvertiert eigentlich so ziemlich jedes Format.
    http://www.koyotesoft.com/

  2. 2 kostik 16. März 2009 um 20:37 Uhr

    danke für den tipp. aber wo bekomme ich denn jetzt auf die schnelle windows her? :o)

  1. 1 Gran Torino 9/10 « Stern liest ab und an Foucault Pingback am 19. März 2009 um 10:54 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.