Archiv der Kategorie 'verkehr'

schnarch

mein handy liegt bei meiner freundin, daher habe ich mich umgeschaut und ja: mein computer übernimmt nun eine weitere aufgabe in meinem leben, die abhängigkeit steigt unaufhörlich.

wecker

morgen weckt mich „first day of my life“ – die olle oberst-kamelle. hoffentlich.

ist das schön

auch von ehrensenf..

parking

honda civic

und andré sagte noch, ich würde jetzt ständig von der polizei angehalten werden. wer so ein jugendliches, serienmäßig (!) tiefergelegtes auto fährt, macht sich verdächtig.

es hat nicht einmal eine woche gedauert. auf der strecke zwischen bruchmühle und berlin überholt der blaue polizeiflitzer und blinkt „bitte folgen“ vom dach. ich darf pusten und der polizist ist merklich enttäuscht und verwundert (ganz im ernst) ob der erreichten niedrigpunktzahl von 0.0.

„wie es sich für einen fahranfänger gehört“
„aber sie haben zwischenzeitlich die nebelschlussleuchte angemacht“
„das auto hab ich neu“
„das ist sehr kurios“
„wenn sie meinen“

wannsee schon ma uffn fernsehturm?

am s-bahnhof wannsee hielt der zug, weil sich einige menschen angeblich auf die gleise verirrt hätten. die folge:

ein aufenthalt von ungefähr einer ungewissen zeit

so der übermotivierte sbahnlokführer, einer von denen, die 31% mehr lohn fordern. aber das ist eine andere geschichte.