Archiv Seite 2

neue Fachliteratur

Ich habe der Sammlung eine Hausarbeit zur Rot-Grünen Minderheitskoalition in Sachsen-Anhalt von 1994-1998 hinzugefügt, in der es um die Frage geht, ob es sich bei dieser um eine echte Minderheitsregierung oder eine versteckte Mehrheitsregierung handelt. Es mag in der derzeitigen Diskussion um die Regierungsbildung in NRW von Interesse sein. Die Hausarbeit wurde von Sascha Müller, Universität Potsdam, erstellt.

Nach dem Klick

Weiterhin habe ich ein eigenes Essay aus dem letzten Monat zum Thema Ab- und Entgrenzung in der Europäischen Union online gestellt.

Nach dem Klick

Dieses Ende wird ein Anfang sein

Das Berblog wird vorerst nicht weiter gepflegt.

Das bedeutet freilich nicht, dass ich gar nicht mehr blogge. Die Themenlage hat sich lediglich gewandelt.

Weitere – nun aber thematisch eingegrenzte – Gehversuche im Bloggen unternehme ich auf der Seite:

strafrecht.blogsport.de.

Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere Berblog-Leser auch dann und wann im Strafrechtsblog vorbeischaut.

Verlinkungen sind natürlich ebenfalls gern gesehen.

Auf bald

der Berblogger

citation du jour – heute: beim Zahnarzt

Ich sag immer: Der Zahn ist auch nur ein Mensch

Peter Trapp

ich weiß nicht.. Der Schnipselfriedhof nennt dieses kleine Interview „herzallerliebst“..

Ich habe auch erst gelacht, wie sich der Berliner CDUler Peter Trapp in einem Interview mit der TAZ windet, weil er eine Kennzeichnung von Polizisten ablehnt, um sie nicht unter Generalverdacht zu stellen, eine flächendeckende Kameraüberwachung jedoch gutheißt.

Als er dann aber zum Schluss vorschlägt, man solle in den S- und U-Bahnen besondere Wagen einführen, in denen Sicherheitsleute mitfahren und die dann eben auch etwas mehr Fahrgeld kosten, war’s mir dann vorbei mit der guten Stimmung.

Zum neuen Schuljahr

Ab 2:30 eine kleine Motivationsrede von Obama. Also ich mach mich jetzt gleich an die Arbeit..

Nicht auszudenken, was passsiert wäre, wenn mir während meiner Schulzeit Helmut Kohl oder Gerhard Schröder so ins Gewissen geredet hätten…

Schwierig ist natürlich, dass die Schüler für ihr Land fleißig sein sollen: „Wer sich selbst aufgibt, gibt sein Land auf.“ Und dass man schön auf seine Eltern, Lehrer und andere Erwachsene hören solle. Von Gleichaltrigen kein Wort.

Aber eigentlich ist es mir egal, mit welchen Argumenten Menschen dazu gebracht werden, sich mal ein bisschen reinzuhängen. Und von Eigenverantwortung ist dann auch sehr viel die Rede.

Der Text der Rede steht hier.

via www.der-englisch-blog.de